Tag der offenen Tür in der SfE am Samstag den 17.02.2024

Tag der offenen Tür in der SfE am Samstag, den 17.02.2024 ab 14:00 Uhr

Die SfE öffnet ihren Türen an diesem Tag für alle Interessierten und Neugierigen mit folgendem Programm und eventuellen Überraschungen:

Ab 14:00 Uhr Kaffee und Kuchen, Führungen durch die SfE mit historischem Rückblick, Info-Stände und AGs, Ausstellung in unserer Käthe Hilma Galerie, Treffpunkt für Ehemalige, SfE-Merch und -Propaganda

Um 14:30, 16:30 und 18:30 Uhr Filmvorführung von Berlin Rebel High School

Ab 18:00 bis 20:00 Uhr Gemeinsames Essen (gegen Spende) und Ausklang

Weiterlesen

Soli-Wintermarkt am 16. und 17.12.2023 im Görlitzer Park

Am 16./17.12.23 werden wir mit einem Stand im Görlitzer Park nicht nur unsere Schule vorstellen, sondern erstmals auch einige „Fan-Artikel“ dabeihaben (Beutel, Hoodies, T-Shirts, Feuerzeuge etc.) – und natürlich auch leckeren Kuchen.

Dieser Wintermarkt versteht sich als Alternative zu den kommerziellen Weihnachtsmärkten, denn es gibt dort regionale Produkte und die Einnahmen kommen sozialen Projekten zugute.

Weiterlesen

Alles für Alle: Bücher-Box im Mehringhof aufgestellt

Wir haben letzte Woche, mit Unterstützung des Fördervereins der SfE, eine Bücherbox im Mehringhof aufgestellt. Gebaut wurde sie von einem unserer ehemaligen Schüler – vielen Dank dafür! Die Bücher-Box ist für alle da. Jede*r kann sich dort (im 2. Hof, zwischen Fahrradladen und Aufgang 3) während der Öffnungszeiten des Mehringhofs (09:00 – 20:00 Uhr) Bücher herausnehmen und/oder welche hineinstellen. Für eine nachhaltige Umverteilung von Literatur: Bücher sind immer noch cool und brauchen keinen Strom!

Weiterlesen

Kunstausstellung: Schatten im Vordergrund

Vom 6. October bis zum 1. November 2023

Künstler*innen: Johannes und Peppe

Kuratorin: Luisa Holst

Auf den ersten Blick scheinen diese Farbfotografien den Regeln eines traditionellen Genres zu folgen: der Landschaftsfotografie. Doch hier ist etwas verkehrt. Anstatt dass sich die Natur vor uns entfaltet, ist jede Landschaftsaufnahme irgendwie “blockiert” von Figuren, die im Vordergrund herumspuken: Schatten, dunkle Objekte, geisterhafte Doppelgänger, verschwommene Unbekannte, vielleicht säkulare Heiligenscheine. Diese Elemente verleihen den Bildern eine intensive emotionale Erfahrung: sie sind gleichzeitig melancholisch, beunruhigend, irritierend und lassen sogar einige noch unerkannte Erinnerungen anklingen. “Ich versuche immer, die Momente so einzufangen, wie ich sie erlebe, mit all ihren Emotionen“, sagt Johannes.

Weiterlesen

Faire Finanzierung für Freie Schulen – Bildungsvielfalt erhalten! Demo am 19.9.2023, 14:00 Uhr vor dem Roten Rathaus!

Demo am 19.9.2023,14:00 Uhr vor dem Roten Rathaus.

Zuschüsse sinken in Zeiten von Inflation und explodierenden Energiekosten. Die Finanzierung der Schulen in freier Trägerschaft muss dringend ERNEUERT werden, um die Freien Schulen und die Bildungsvielfalt in Berlin für Eltern und Kinder zu erhalten. UNFAIRE FINANZIERUNG Schulen in freier Trägerschaft (u.a. Evangelische -, Katholische -, Waldorf- und Montessorischulen sowie andere pädagogische Konzepte) IMMERHIN 11% ALLER SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER – werden nicht vollständig vom Staat finanziert. Die Freien Schulen bekommen in Berlin nur 93% der Personalkosten einer vergleichbaren öffentlichen Schule. Von diesem Geld muss aber nicht nur das Personal bezahlt werden, sondern auch Sachkosten wie Miete, Instandhaltung, Energie, Neubau oder z.B. Reinigung. Dieser MANGEL muss leider durch die Erhebung von Schulgeldern und z.T. durch deutlich niedrigere Gehälter kompensiert werden. Darüber hinaus kommt der Anstieg der Personalkosten an öffentlichen Schulen z.B. durch Tariferhöhungen nur mit einer Zeitverzögerung von ca. 1-1,5 Jahren bei den Freien Schulen an.

Weiterlesen

Ein Nachruf – Charles Katere

Liebe Freunde vom GPI, liebe Agnes, liebe Freunde von Charles Katere,
wir haben schockiert vom Tod unseres Freundes. Charles Katere erfahren. Nach dem plötzlichen Tod von Paul Yeboah 2021 ist Charles Katere unsere wichtigste Ansprechperson für unsere Austauschprojekte zwischen dem Ghana Permaculture Institute und der Schule für Erwachsenenbildung / SONED geworden. Sein Tod ist ein schwerer Schlag für uns alle, besonders für seine Familie, der wir in dieser schweren Zeit viel Kraft und beistand wünschen.
In unserer Gruppe haben nur ein paar Teilnehmende Charles bisher persönlich kennengelernt (Ronja, Janno und Simon). Die anderen haben ihn bisher nur bei den digitalen Treffen im Vorfeld der Reise gesehen und es bedrückt die gesamte Gruppe sehr, ihn nun nicht mehr bei unserer Reise kennenlernen zu dürfen. 

Weiterlesen