Ghana - Begegnungsreise 2019 - ein Tagebuch  
Vorbereitungen
Nachbereitungen
1. Tag
 

 

 
Mit einer bahntypischen Verspätung von ca. 40 Minuten, die gekonnt zu ausgedehnten Raucherpausen genutzt werden konnte, fuhr die überschaubare Gruppe von 13 Reisenden am Mittwoch Abend vom Hauptbahnhof mit dem ICE ab. Motivation und Freude während der Zugfahrt waren dem Anlass entsprechend hoch, Stories wurden ausgepackt, letzte Planungen über den Botschaftsbesuch geschmiedet und Spiele wurden gespielt. Verständlicherweise sank das Energielevel der Reisenden mit fortschreitenden Abendstunden, so dass man sich allmählich auf die Suche nach der bestgeeigneten Schlafposition machte (ein höchst kompliziertes Unterfangen). Während sich andere Mitreisende hierfür das weichste Stückchen Flur aussuchten, übertraf Elli wohl alle, indem sie die Funktion der Gepäckablage zu einem Bett optimierte.
Vicky